Ruderjugend Sachsen-Anhalt





 Home 
 Termine 
 News 
 Bestenliste 
 Vereinsvertreter 
 Teamer 
 Sportler + Talente 
 Street Rowing 
 offene K+J-Arbeit 
 Ausbildung 
 Förderer 
 Links 
 Kontakt 
 Gästebuch 




B e r i c h t e

Bericht zum Saisonjahr 2005

Der sportliche Höhepunkt 2005 war wie in jedem Jahr der Bundeswettbewerb der 12 - 14 jährigen Mädchen und Jungen in Berlin - Grünau. 79 Sportler aus Sachsen - Anhalt nahmen daran teil. Das Endergebnis, ein 2. Platz in der Länderwertung lässt uns weiter in der Spitzengruppe der Landesvertretungen verbleiben. Dabei rettet uns der 1. Platz im Zusatzwettbewerb. Hier haben die 2005 ausgebildeten Teamer sehr gute Arbeit geleistet. Sie führten die Mannschaften durch den Wettkampf und motivierten die Sportler.
Es bleibt nach wie vor die Lücke in der Mannschaft, 9 Bootsklassen konnten nicht besetzt werden. Dazu kamen in diesem Jahr die leichten Doppelzweier, die in unserer Mannschaft zusätzliche Lücken aufriss. Auch ließen die Ergebnisse im ruderischen Bereich zu wünschen übrig. Nur 2 Siege auf der Langstrecke und 2 auf der Bundesregatta sind zu wenig! Was sonst unsere "Flaggschiffe", waren die Vierer - auch nur einmal erfolgreich. Hier dürfen wir eine konsequente Zusammenführung nicht aus den Augen verlieren. Das gleiche gilt für gemeinsame Trainingslager, auch hier spalten sich die Vereine, immer mehr bleiben zu Hause und versuchen damit Geld zusparen. Erfreulich ist zu sehen wie Sichtungsaktionen in verschiedenen Vereinen Erfolg zeigen, hier als Beispiel Bernburg. Es bewahrheitet sich "Sichtung ist Fleißarbeit"! Aber Probleme wie, weniger Kinder, weniger Interesse an Bewegung, hohe Arbeitslosigkeit und damit verbundene finanzielle Notlagen, weite Schulwege, Ganztagsschulen und vieles mehr, gehen auch uns nicht vorbei. Trotzdem haben wir in Prieros so viele Technikstufen, wie in den letzten Jahren nicht abgenommen, die lässt für die Zukunft hoffen.
2005 ist es uns auch erstmalig gelungen mit 10 ehemaligen Sportlern eine sportartspezifische Jugendleiter Ausbildung zu absolvieren. Wir hoffen damit die Grundlage auf dem Weg zum Übungsleiter gelegt zu haben und auch den Jüngeren ein Rüstzeug für ihre Betreuungstätigkeit in den Vereinen gegeben zu haben. Wir hoffen in den nächsten Jahren weitere Lehrgänge in dieser Form durchzuführen. Das Bildungswochenende im November in Wittenberg war wieder gut besucht und nimmt an Qualität, dank der Vorbereitung von Steffen Planer weiter zu. Nicht aus dem Auge verlieren dürfen wir die Ausbildung der Steuerleute. Hier müssen 2006 wieder Lehrgänge angeboten werden, dazu laufen die Vorbereitungen auch junge Referenten zu finden und einzusetzen. Theoriestunden zur Rudertechnik für die AK 14, wurden im Winterlager durchgeführt. Ein weiteres Hauptarbeitsfeld war 2005 die Organisation und Durchführung von Trainingslagern und Ferienfreizeiten. 604 Sportler und Betreuer nahmen an diesen Aktionen teil. Dabei sind die beiden Trainingslager in Prieros weiter rückläufig. Insgesamt sind die Zahlen zu 2004 aber steigend. Das Projekt "Street Rowing" war auch 2005 weiter in den Vereinen in Sachsen - Anhalt im Einsatz. 2006 können mit Hilfe von Lotto Toto die Ergometer wieder auf den neusten Stand gebracht werden. Die alten Ergo`s sind preisgünstig an die Vereine abgegeben worden. Für die Kalenderaktion 2006 haben wir eine neue Druckerei gefunden und damit die Kosten halbiert. Dank geht an Antje Schindler und Carsten Schindler für die Erstellung am Computer. Gleichzeitig auch für den Aufbau einer Hompage für die Ruderjugend Sachsen - Anhalt.
(www.ruderjugendsachsenanhalt.de) auf der Eure Beiträge gern veröffentlicht werden!

Für die Unterstützung unserer Arbeit 2005 bedanken wir uns bei der Sportjugend Sachsen - Anhalt e. V., beim Landesjugendamt, dem Vorstand der RUSA, dem Finanzamt Halle - Süd, DK-Sport in Mühlanger, den Vereinen in Sachsen - Anhalt und allen anderen, die unsere Arbeit mit Kindern und Jugendlichen unterstützen.




Klaus Schindler, Vorsitzender der RuJu - S/A




 
~ Ruderjugend Sachsen-Anhalt ~